Werde zum Schluckspecht! Wasser, die Umwelt und unser Körper

Dringender Aufruf: Werde zum Schluckspecht!!

Hä? Wie, wo, was? Nein nicht so, immer immer n bisschen anders sein! 😉 Hier erfährst Du was ich damit meine:

Medikamente verschreibungsfrei und gratis – direkt aus Deinem Wasserhahn.
HUNDERTE Wirkstoffe und Abbauprodukte belasten Gewässer und Böden – in Deutschland und weltweit!

Der menschliche Körper besteht zu 75 Prozent aus Wasser,
das Gehirn sogar zu 80 bis 90 Prozent!

Alle physiologischen Vorgänge erfordern Wasser. Für den Transport von Nährstoffen, Vitaminen, etc. und genauso für den Abtransport von Gift- und Ausscheidungsstoffen braucht unser Körper Wasser. – Nur dadurch ist Gesundheit überhaupt möglich, das vergessen sehr sehr Viele, ganz ganz oft.

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel.

Ohne Wasser – kein Leben!

Wie siehts bei Dir aus? Trinkst Du Deine 3 Liter am Tag? (zusätzlich zu den Mahlzeiten! 😉 )

Wassermangel ist Ursache vieler Beschwerden und Schmerzen.
Schon ein Flüssigkeitsverlust von nur 2% führt zu ernsthaften Einschränkungen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.

Das muss auch ich mir tagtäglich wieder ins Gedächtnis rufen. Ich hab ja früher nur so 500 ml getrunken oder wenns hoch kommt mal eine Flasche Spezi … kein Wunder, wenn es einem dann schlecht geht!

Auch Bundesämter warnen seit Jahren!

Laut offizieller Studie des Umweltbundesamtes wurden schon vor Jahren, weltweit über 630 Arzneimittelwirkstoffe in der Umwelt, vor allem im Wasser, nachgewiesen.

Die Meisten davon haben keine Grenzwerte in der Trinkwasserverordnung!

Wie oft hört man ‘unser Wasser hier ist recht sauber’… aber nur, wenn man beide Augen zudrückt…

Diclofenac ist da ganz oben dabei, dann kommen Ibuprofen, Antibiotika und Pillen-Hormone…
Was davon nimmst DU (unabhängig vom Wasser) regelmäßig ein?

Sie gelangen hauptsächlich über das häusliche Abwasser in die Umwelt. Sie werden nach der Einnahme vom Körper meist nicht vollständig abgebaut und wieder ausgeschieden.
Vieles davon ist nicht nur toxisch für die Umwelt, sondern auch für Dich. Du hast sozusagen eine doppelte Belastung.

Und wenn Du jetzt denkst, Du trinkst ja eh nur Flaschenwasser, muss ich Dir leider sagen, ob nun Leitungswasser oder aus der Flasche ist dabei relativ egal, denn Mineralwasser wird auch nicht besser gefiltert als unser Trinkwasser. Es gibt einfach keine Grenzwerte und deswegen kein Bewusstsein für die Problematik.

Wasserfilter

Solange sich nichts ändert, sind Wasserfilter zwar nur eine Notlösung, weil sie das eigentliche Problem nicht lösen. Aber ungefiltert möchte ich es dann auch nicht mehr trinken.

Wir haben einen mobilen Wasserfilter, welcher mehrere Filterstufen, für eine 99%ige Filterung und am Ende eine Remineralisierung hat.
So einen hier:

Ein Wasserfilter ist eine einmalige Anschaffung und die Kartuschen kosten Dir nur 10 € im Monat.
Auch wenn Glasflaschen ein super Fitnesstraining sind, kostet es Dir wesentlich mehr (denn auf Plastik im Wasser verzichten wir selbstverständlich 😉 )

Alternativen sind fest verbaute Filter, wie z.b. Osmoseanlagen oder größere Wasserfilteranlagen, welche natürlich auch deutlich teurer, aber weniger aufwändig sind.

Es gibt auch die Möglichkeit für Selbermacher, sich seine Osmoseanlage selbst zu bauen. Beim Michael und seiner Leidenschaft, Lebendiges Trinkwasser, findest Du neben einer Menge Infos auch eine Bauanleitung.

Was mir geholfen hat, mehr Wasser zu trinken

…ist die Tatsache, dass kaltes Wasser dem Körper Energie entzieht, denn er muss es auf Körpertemperatur erwärmen. Das ist unangenehm und deswegen trinken wir weniger.

Und es ist ein bischen wie beim Abspülen, mit warmem Wasser geht das wesentlich besser als mit kaltem Wasser und damit der Körper es zur Entgiftung verwenden kann, muss er es zwangsläufig erwärmen.
Warum also unnötig eigene Energie verschwenden?

Lange Rede, kurzer Sinn – TRINK, TRINK, TRINK! – Werde zum Schluckspecht 😀

Quellen: https://www.umweltbundesamt.de/presse/presseinformationen/arzneimittel-in-der-umwelt-sind-eine-globale
http://www.wasser-hilft.de/tipps_zum_wassertrinken.htm

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen