Samhain, Zeitgefühl und die Ahnen 2017

Samhain und das Zeitgefühl 2017

Um Samhain endet der keltische Jahreskreis, Das ist die dunkelste Zeit des Jahres und steht für innere Einkehr, für die geistige und seelische Ebene um die es dieses Jahr nur allzu oft ging. 2017 war so energiereich, so lichtvoll, obwohl es dunkel begann, dass man um den 31. Oktober noch gar nicht glauben mag, dass sich das Jahr langsam wieder dem Ende neigt. 

Die Energie dieses Jahres, beschleunigt das Zeitgefühl immens. Unabhängig von der jeweiligen Spiritualität, erzählen sehr viele Menschen dass das Jahr nur so verflogen ist. Die Zeit rennt gefühlt nur so vorbei, man kommt zu nichts mehr, obwohl man ‘früher’ wesentlich mehr geschafft hat. 

Die Schwingung der Erde hat sich erhöht. Alles verändert sich…

 

Abbildung: Frequenzen - Quelle: www.weisheitsschule.eu

Abbildung: Frequenzen – Quelle: www.weisheitsschule.eu

 

Ich möchte heute einen Text von ‘Altes Wissen’ (auf Facebook) mit Dir teilen.

Er spricht mich persönlich so sehr an, dass ich dir nicht vorenthalten möchte: 

Wohin meine Gedanken und meine Energie lenken ?

Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Welt schon wesentlich heiler ist, als wir es derzeit vielleicht wahrhaben wollen, oder als uns durch das Außen gerade vorgemacht wird.

Natürlich gibt es gerade jetzt extreme Spannungen weltweit, immer noch schreckliche Kriegsschauplätze auf der ganzen Welt und selbstverständlich auch die westliche Gier und Macht und alles, was dazu gehört.

 

Doch auf der anderen Seite lebt auch schon eine völlig neue Generation unter uns, die sich für mich sehr “unberührt”anfühlt. Fast so, als ob sie mit all dem ALTEN, in keinerlei Resonanz mehr stehen würde. Diese Menschen sind frei und leben und agieren aus einer völlig neuen Unbelastetheit, heraus.

Ich sehe sie schon überall. Ich spüre, dass sie ihr Licht einfach scheinen lassen und sie müssen noch nicht einmal etwas dafür tun. Sie leben und kreieren und halten damit die neue Energie der Erde, wo es den ganzen Neid, die Macht und vor allem die unendliche Unmenschlichkeit – auf allen Ebenen – nicht mehr gibt. Ich sehe sie, diese freien und lichtvollen Menschen. Sie tragen die alten Rucksäcke nicht mehr. Sie haben diese noch nicht einmal mit hierher genommen.

 

Jeder hat sein Päckchen zu tragen.

Und dann gibt es eben auch so viele, die alte Rucksäcke tragen. Manche tragen sie wirklich und ihnen fehlt vielleicht Kraft und Hilfe diese abzulegen aber ich nehme auch immer mehr Menschen wahr, die diese Rucksäcke längst ablegen könnten, aufgrund ihrer alten Wertvorstellungen, und Glaubenssätze und manchmal auch aufgrund eines riesengroßen Egos diese gar nicht ablegen wollen.

Da werden uralte Themen festgehalten, die meiner Meinung nach langst gelöst und erlöst sind. Die meisten dieser Themen haben mit Angst zu tun. Ich schüttle innerlich ja mittlerweile den Kopf, wovor viele Menschen Angst haben und wie sehr diese Ängste immer noch genährt und geschürt werden. Angst vor dunkler Energie….ach , wie sehr ich schmunzeln muss, so viele dieser angeblich dunklen Energien sind rein vom Menschen gemacht und werden genau von diesem auch festgehalten und beständig genährt.

 

Ich persönlich gehe da mit vielen “angeblich spirituellen Menschen” und selbstverständlich auch mit den alten Dogmen der Kirche HART ins Gericht, denn es wird derartig viel Schindluder mit der Angst getrieben, dass es manchmal echt schwer ist dabei zuzusehen.

Gerade jetzt im Herbst wird das Thema der bösen Geistwesen wieder groß, von unerlösten Seelen und vielem mehr. Großteile dieses Glaubens hat natürlich die Kirche verankert, doch seit einigen Jahren übernehmen diesen Part gerne auch so manche – ja wie nennen wir sie jetzt ? – Esoteriker und so wird festgehalten und manchmal auch kreiert, was es gar nicht gibt.
(Anm.: ich mag diese Schubladen ja überhaupt nicht, als Deutsche_r ist man geneigt, jedem Kind seinen Namen zu geben und sind wir nicht alle ein bisschen esoterisch?)

Daher wird es für mich von Tag zu Tag wichtiger, dass wir uns sehr bewusst ausrichten und uns klar werden, dass wir gerade JETZT eine neue Welt kreieren. Wohin unsere Energie fließt ist deshalb von enormer Bedeutung. Halten wir am Negativen und vor allem an der Angst fest, oder gehen wir endlich neue Wege. Vor allem aber würde ich gerne dazu ermuntern, die alten Denkweisen zu prüfen und zu spüren, was daran wahr ist, oder was vielleicht nur erdacht und gemacht wurde…..

Meinem Empfinden nach war es noch nie so wichtig wie jetzt, die Energie ganz klar zu halten, denn alleine dadurch wir sich die neue Welt entwickeln.

Legen wir die alten Rucksäcke ab. Stellen wir uns hin und genießen die Freiheit und die neue Unbelastetheit.

Und dann nehmen wir nur aus uns heraus einmal wahr, was wahr ist… und lassen nicht mehr all die Stimmen reden, sie im Kopf hängen bleiben und das Fühlen lähmen.

  • Es ist schon so anders, als Viele glauben wollen
  • Es ist schon so viel Licht da – so viel Friede – soviel neue Energie
  • Die neue Erde lebt nicht in Angst…..und die neue Energie ist längst hier.

Wohin möchtest DU blicken?

Es ist Deine Entscheidung und Deine Entscheidung erscheint mir gerade jetzt sehr wichtig.

 

Welche Energie möchtest Du auf der Erde verankern ?

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *